Wien ORF.at
MI | 11.04.2012
U-Bahn-Station (Bild: Wiener Linien)
Reduktion
U-Bahn-Kriminalität zurückgegangen
Nach Angaben des Landespolizeikommandos Wien ist die Zahl der Straftaten in öffentlichen Verkehrsmitteln stark gesunken. Grund dafür dürfte die erhöhte Präsenz der Polizei sein.
Um die Hälfte weniger Delikte
Von April bis Juli konnte die Zahl der Straftaten in dem öffentlichen Verkehrsmittel laut Polizei kontinuierlich, zuletzt um mehr als 50 Prozent reduziert werden.
Hunderte Taten weniger
Der starke Rückgang entspreche rund 800 Delikten, so die Polizei.
Potenzielle Täter abschrecken
Das Landespolizeikommando führt den Rückgang vor allem auf die erhöhte Präsenz der uniformierten Polizei in den U-Bahn-Zügen und den Stationsbereichen zurück. Die Beamten kontrollierten jene Plätze, die laut einer Analyse als "stark belastet" galten.

Auch die Einsatzgruppe des Landeskriminalamtes Wien wurde im Bereich der Eigentums- und Suchtgiftkriminalität in besonders betroffenen U-Bahn-Linien eingesetzt, um vor allem Taschendiebstähle zu verhindern.
Ganz Österreich
Wien News

 
TV-Programm TV-Thek Radio Österreich Wetter Sport IPTV News