Wien ORF.at
MI | 11.04.2012
Viennale-Abschlussgala im Gartenbau-Kino (Bild: ORF)
Kino-Jubiläum
KULTUR
Gartenbaukino wird 50 Jahre alt
Das Gartenbaukino hat doppelten Grund zu feiern: Einerseits begeht es sein 50-Jahr-Jubiläum, andererseits war 2010 das erfolgreichste Jahr des Kinos. Damit das so bleibt, ist für 2011 eine Renovierung geplant.
Gartenbaukino - Saal, 1967 (Bild: Wiesner Hager) Alte Bilder und Digitalisierung
Zum 50. Geburtstag des Gartenbaukinos wird in dessen Foyer und Garderobenbereich eine Ausstellung präsentiert, die die Bereiche Architektur, Geschichte, Gesellschaft und Technik beleuchtet. In ihrem Fokus steht ein Blick auf Vergangenes.

So werden in den Räumlichkeiten vor dem Kinosaal neben Installationen von Theo Ligthart und Christian Mayer Zeitdokumente und alte Fotografien aus 50 Jahren Gartenbaukino gezeigt.

Ein besonderer Schwerpunkt liegt auf dem Architekten Robert Kotas, der neben dem kultigen Kino am Parkring unter anderem auch das Flotten- und Capitolkino baute. Das Gartenbaukino ist heute das einzige noch erhaltene davon.
Gartenbaukino Archivbild (Bild: ÖNB)
Zehn Wiener Jungdesigner zeigen Teile ihrer aktuellen Kollektion.
Filmemacher als Laufsteg-Models
Neben einem fotogenen Rückblick ist auch eine von FM4-Kultfigur Herr Hermes moderierte Modenschau geplant - in Andenken an die, bis in die 1980er beliebten Kinomodenschauen, im Zuge derer den Besuchern "aktuelle Modetipps" präsentiert wurden.

Dazu zeigen zehn Wiener Jungdesigner Teile ihrer aktuellen Kollektion. Anstatt Models werden allerdings Filmemacher wie Arash T. Riahi und Schauspielerin Franziska Weisz über den Laufsteg spazieren.

Im Laufe des kommenden Jahres will das Gartenbaukino die Modenschau zudem wieder
als fixen, punktuell eingesetzten Teil des Kinoprogramms etablieren, teils in Kooperation mit den Wiener Modemessen.
Saal des Gartenbaukinos (Bild: Gartenbaukino)
Original aus 1960
Mit über 100.000 Besuchern verzeichnet das Gartenbaukino 2010 sein bestes Ergebnis seit der Übernahme durch die Viennale im Jahr 2002.

"Als wir das Kino übernommen haben, haben wir eine Zustandserhebung eingeleitet", erzählt Viennale-Direktor Hans Hurch. "Laut Shetler ist 80 Prozent von dem, was man heute im Kino sehen kann, "original aus dem Jahr 1960".
Kirk Douglas 1960 im Gartenbaukino (Bild: Votava)
Dreistündiger restaurierter "Spartacus".
Neue alte Tradition
Als weitere Tradition soll 2011 auch das "Beiprogramm" wieder zum Einsatz kommen - in Form von thematisch sowie stilistisch komplementären Kurzfilmen. Den Anfang macht dabei der Kurzfilm "Die Karatetiger" des Filmemachers Florian Wrobel am 17. Dezember.

Damit nicht genug: "Es wird ein langer Abend, das kann ich versprechen", meint Hurch und spielt damit auf den dreistündigen Historienfilm "Spartacus" an, der bei der Eröffnung am 19. Dezember 1960 in Anwesenheit von Hollywoodstar Kirk Douglas gezeigt wurde.

Für die Jubiläumsgala wurde nun die restaurierte Fassung aufgetrieben - "eine fantastische 35-Millimeter-Kopie, die zuvor erst zweimal gezeigt wurde", so Geschäftsführer Norman Shetler. Dieser wird als Sonntags-Matinee am 19. Dezember bei freiem Kartenverkauf gespielt.
Ganz Österreich
Wien News

 
TV-Programm TV-Thek Radio Österreich Wetter Sport IPTV News