Wien ORF.at
MI | 11.04.2012
Islam-Unterricht (Bild: ORF)
CHRONIK
Neuer Campus für islamische Religionslehrer
In Liesing ist heute der neue Campus für islamische Religionslehrer eröffnet worden. Das Institut bietet das einzige staatlich anerkannte Studium für islamische Religion nicht nur in Österreich, sondern auch in Europa.
Bisherige Räumlichkeiten in Neubau wurden zu klein.
Hochschulstudiengang dauert sechs Semester
Der neue Campus ersetzt die bisherige Ausbildungsstätte in Neubau, wo die Räumlichkeiten zu klein wurden. Rund 160 Studenten sollen in dem privaten Hochschulstudiengang zu Pflichtschullehrern ausgebildet werden.

In fünf Seminarräumen in der Eitnergasse wird islamisch-theologisches Wissen, pädagogisches und didaktisches Fachwissen sowie Schulrecht unterrichtet. Der Studiengang dauert sechs Semester.
Privater Hochschulstudiengang mit Bakkalaureat.
55.000 muslimische Schüler in Österreich
Die Studenten schließen mit einem international anerkannten Bacchalaureat ab und können dann islamische Religion an österreichischen Pflichtschulen unterrichten.

Seit dem Schuljahr 1982/83 wird in Österreich Islamunterricht angeboten. Derzeit gibt es rund 55.000 muslimische Schüler, die islamischen Religionsunterricht besuchen. Sie werden von rund 410 Lehrenden an etwa 2.000 Standorten betreut.
Areal nach Anas Schakfeh benannt
Der Campus ist neben den Seminarräumen auch mit einem Festsaal, einem Gebetsraum, einer Kantine sowie einer Bibliothek und einem Kindergarten ausgestattet.

Der offizielle Titel des Areals lautet "Gemeinnützige Privatstiftung Anas Schakfeh", womit dem scheidenden Präsident der Islamischen Glaubensgemeinschaft in
Österreich eine Art Denkmal gesetzt werden soll.
Ganz Österreich
Wien News

 
TV-Programm TV-Thek Radio Österreich Wetter Sport IPTV News