Wien ORF.at
MI | 11.04.2012
Hände (Bild: Fotolia.com/Claus Mikosch)
SOZIALES
Ehrenamt: Organisationen auf Werbetour
Bei der dreitägigen Messe "Freiwillig. Etwas bewegen!" stellen sich derzeit 100 heimische Organisationen im Rathaus vor und werben um Mitglieder. Wien ist derzeit im Österreich-Vergleich noch Schlusslicht.
Sozialminister machte Zusagen an freiwillige Helfer.
Hundstorfer: "Brauchen Nachwuchs"
Die Europäische Union hat 2011 zum Jahr des Ehrenamts erkoren. Bei einer Auftaktveranstaltung im Wiener Rathaus erklärte Sozialminister Rudolf Hundstorfer (SPÖ) am Dienstag, dass "wir natürlich auch Nachwuchs brauchen".

Hundstorfer versprach, noch im heurigen Jahr den Helfern mehr Rechtssicherheit durch das Freiwilligengesetz zu geben. Angedacht sind etwa eine Dienstfreistellung bei Katastropheneinsätzen sowie eine Entgeltfortzahlung.
Wien in Österreich derzeit Schlusslicht
Die Österreicher liegen mit ihrem freiwilligen Engagement im europäischen Spitzenfeld. 43,8 Prozent der über 15-Jährigen leisten in Österreich unbezahlte Arbeit. Im EU-Schnitt sind es nur 23 Prozent.

Nach Bundesländern gereiht führen Oberösterreich, Tirol, Niederösterreich und Vorarlberg in Sachen Ehrenamt. Schlusslichter sind Wien und Salzburg. In größeren Städten ist das Engagement deutlich niedriger als auf dem Land.
Veranstaltung soll Überblick geben
Ziel der Veranstaltung im Rathaus ist es laut Hundstorfer, einen Überblick über die verschiedenen Bereiche zu geben und für eine ehrenamtliche Mitarbeit zu werben. Zudem gelte es auch, "Danke zu sagen".

Der Mittwoch ist "Sozialem und Integration" gewidment, am Donnerstag werden dann Sport-, Umwelt- und Blaulichtorganisationen ihre Tätigkeiten präsentieren.
Ganz Österreich
Wien News

 
TV-Programm TV-Thek Radio Österreich Wetter Sport IPTV News