Wien ORF.at
MI | 11.04.2012
Haus Mexiko erhält Preis "Das beste Haus" (Bild: www.dasbestehaus.at)
KULTUR
Haus "Mexiko" bestes Haus in Wien
Beim Wettbewerb "Das beste Haus" hat sich heuer in Wien das "Haus Mexiko" an der Alten Donau durchgesetzt. Insgesamt 128 Projekte wurden eingereicht, die Sieger werden bei einer Ausstellung im Architekturzentrum präsentiert.
Haus Mexiko erhält Preis "Das beste Haus" (Bild: www.dasbestehaus.at) Sieger "in vielerlei Hinsicht herausragend"
"Die Bauherrin fand ihren Traum von Freiheit beim Surfen an der Alten Donau, diesen verwirklichte sie nun doppelt, indem sie nicht nur sich selbst, sondern auch das Haus in einen Taucheranzug schlüpfen ließ", hieß es in der Begründung der Jury für das Siegerobjekt.

Das "Haus Mexiko" wird als "in vielerlei Hinsicht herausragend" bezeichnet. Hervorgehoben werden die öffenbaren, verglasten Seitenwände und der Einsatz umweltfreundlicher, wiederverwertbarer Materialien.

Zugleich verweist die Jury auf geringe Baukosten, das "Haus Mexiko" sei ökologisch perfekt durchdacht, bautechnisch optimiert und im Detail maßgeschneidert entwickelt". Das Haus mit 92 Quadratmeter Wohnfläche wurde von "pichler architekt" gestaltet.
Haus Mexiko erhält Preis "Das beste Haus" (Bild: www.dasbestehaus.at)
Preis als Förderung junger Architekten
Bei der vierten Auflage des Architekturpreises gab es insgesamt 128 Einreichungen. Im ersten Durchgang wurden aus den Bundesländern 31 Projekte ausgewhält, aus ihnen wurden von einer Jury die neun Landessieger gewählt.

Für die Juryvorsitzende Marion Kuzmany war die "Weiterentwicklung der Projekte" augenscheinlich. Bernd Hartmann, zuständiger Abteilungsleiter im Kulturministerium, sah den Preis auch als Förderung junger Architekten. Diese könnten mit Einfamilienhäusern oft ihre ersten Projekte realisieren.
Ausstellung und Katalog der Siegerprojekte
Für die Siegerprojekte werden je 6.000 Euro vergeben, die zwischen den zuständigen Planungsbüros und den Bauherren geteilt werden. Gestiftet wird der Preis vom Bund und der s Bausparkasse.

Unter den Preisträgern sind unter anderem ein Dreikanthof im Burgenland, eine Stadtvilla in Klosterneuburg und ein unter Denkmalschutz stehendes Haus in Steyr.

In einem Katalog werden die Siegerprojekte vorgestellt, dieser bilde gemeinsam mit den drei vorangegangenen Publikationen "ein wunderbares Nachschlagewerk für Bauschaffende in Österreich", so Kuzmany. Die Ausstellung der Siegerprojekte ist bis 23. Mai im Architekturzentrum Wien zu sehen.
Ganz Österreich
Wien News

 
TV-Programm TV-Thek Radio Österreich Wetter Sport IPTV News