Wien ORF.at
MI | 11.04.2012
Beziehungsstreit in Ottakring: Die versiegelte Wohnungstüre, hinter der die Bluttat geschah (Bild: APA/Andreas Pessenlehner)
CHRONIK
Frau nach Beziehungsstreit erstochen
Im Zuge eines Beziehungsstreits ist in der Nacht auf Samstag in Ottakring eine 29-jährige Frau erstochen worden. Der 33-jährige mutmaßliche Täter stellte sich kurz danach der Polizei.
Küchenmesser
vermutlich Tatwaffe.
Mann verständigte Polizei
Um 4.00 Uhr wählte der moldawische Staatsbürger den Polizeinotruf und gab in gebrochenem Deutsch an, dass "in der Kirchstetterngasse eine tote Frau in der Wohnung liegt", so die Polizei.

Die Beamten fanden in der Wohnung einen leblosen blutverschmierten Körper einer Frau, der zumindest eine Stichverletzung aufwies.

Der Mann gab an, dass er eine Frau mit einem Küchenmesser verletzt habe. Der Mann wurde kurz darauf festgenommen und von der Polizei verhört.
Beziehungsstreit in Ottakring: Das Wohnhaus in dem die Bluttat geschah (Bild: ORF)
Mann verweigert Aussage
Bei dem Opfer handelt es sich um eine 29 Jahre alte Frau aus Moldawien, die laut Polizei die Lebensgefährtin des Mannes war.

Der mutmaßliche Täter hatte einen Wohnungsschlüssel und kannte sich in der Wohnung aus, sagte Polizeisprecherin Camellia Anssari.

Bei der Einvernahme verweigerte der 33-Jährige die Aussage. Er will erst vor Gericht reden, sagte Anssari.
Ganz Österreich
Wien News

 
TV-Programm TV-Thek Radio Österreich Wetter Sport IPTV News