Wien ORF.at
MI | 11.04.2012
Skyline (Bild: APA)
Gürtel
"Skyline" für alte Stadtbahnbögen
Der Wiener Gürtel bekommt ein neues Bürozentrum. Die "Skyline" wird auf die denkmalgeschützten ehemaligen Stadtbahnbögen von Otto Wagner gebaut. Eröffnet werden soll das Projekt Mitte 2007.
Büroprojekt soll neuer Blickfang werden.
Doppelfassade sorgt für Ruhe
Ein neuer Blickfang zwischen den Bezirken Alsergrund und Döbling - so bezeichnete Planungsstadtrat Rudolf Schicker (SPÖ) das neue Projekt der Architektin Silja Tillner. Bereits im Vorfeld wurde es mit einem internationalen Architekturpreis für die beste Revitalisierung bedacht.

Durch die Konstruktion des Baus mit einer Doppelfassade sollen die zukünftigen Nutzer trotz der Lage am äußeren Döblinger Gürtel und der U6 in Ruhe arbeiten können.
Skyline (Bild: APA)
12.000 Quadratmeter Büroflächen.
Gastronomie im Innenhof
36 Millionen Euro wird das Projekt kosten und rund 12.000 Quadratmeter Bürofläche zur Verfügung stellen.

In weitere 1.000 Quadratmeter sollen Gastronomie und Handel einziehen. Diese gruppieren sich um einen 2.600 Quadratmeter großen Innenhof, unter dem in einer Tiefgarage 220 Autos Platz finden werden.
Spatenstich für Skywalk
Ebenfalls noch heuer soll der Startschuss für den so genannten Skywalk fallen, der sich in unmittelbarer Nähe des Bürohauses befinden wird. Die 145 Meter lange Brücke für Fußgänger und Radfahrer wird den Gürtel überspannen.

Sie soll von der Guneschgasse zur U-Bahnstation Spittelau führen und damit auch eine Verbindung zwischen Donaukanal und Döbling für den Radverkehr schaffen.
Ganz Österreich
Wien News

 
TV-Programm TV-Thek Radio Österreich Wetter Sport IPTV News