Wien ORF.at
MI | 11.04.2012
Denkmalenthüllung. (Bild: PID/Pressefoto Votava)
Donaustadt
Denkmal für ersten Salzburger "Jedermann"
Ein Denkmal für den ersten Salzburger "Jedermann" ist in Wien-Donaustadt enthüllt worden. Dabei handelt es sich um den albanischen Schauspieler Alexander Moissi (1879-1935).
Alexander Moissi, erster "Jedermann" 1920.
Albanischer Präsident mit dabei
Kulturstadtrat Andreas Mailath-Pokorny (SPÖ) und der albanische Präsidente Alfred Moisiu haben das Denkmal am Freitag gemeinsam enthüllt.

Moisiu ist über seinen Urgroßvater ein Verwandter Moissis, des ersten "Jedermann" bei den Salzburger Festspielen 1920.
In Kaisermühlen gab es bereits eine Gasse, die den Namen des in Wien verstorbenen Schauspielers trägt.
Moissi zählt in Albanien zu den bedeutendsten Schauspieler des Landes.
Im Ensemble von Max Reinhardt
Moissi kam als 19-Jähriger nach Wien, wo er seine Theaterlaufbahn begann, ehe er in Berlin in das Ensemble von Regisseur Max Reinhardt aufgenommen wurde. Geboren wurde Moissi in Triest. Er wuchs teilweise dort, teilweise in der albanischen Hafenstadt Durres auf.

Stationen der Karriere des Darstellers waren das Burgtheater, das Deutsche Theater in Prag sowie das Deutsche Theater Berlin. Sein Repertoire umfasste alle großen Rollen der Theaterliteratur. Besonders wurde er als Shakespeare-, Ibsen- und Tolstoi-Darsteller gefeiert.

Moissi wird in Albanien als der bedeutendste Schauspieler des Landes verehrt. Die Schauspielschule in Tirana und das Theater von Durres tragen seinen Namen. In Durres existiert zudem eine Aleksander Moisiu-Stiftung, die sich der Pflege seines Erbes widmet.
Ganz Österreich
Wien News

 
TV-Programm TV-Thek Radio Österreich Wetter Sport IPTV News