Wien ORF.at
MI | 11.04.2012
Musik
Karl "Bumi" Fian gestorben
Der Wiener Jazztrompeter Karl "Bumi" Fian ist, wie am Sonntag bekannt wurde, am vergangenen Freitag im Alter von 45 Jahren in der Wiener Rudolfstiftung an inneren Blutungen gestorben.
Grenzüberschreitender Trompeter
Fian studierte von 1974 bis 1979 am Konservatorium der Stadt Wien. Mit seinem Spiel überschritt er die Grenzen zwischen Rock, Jazz und Weltmusik.
Vielseitiger Musiker
So vertrauten österreichische Formationen wie Count Basic seinem kraftvollen und rhythmisierenden Trompetenton.

Zu hören war Fian auch im Austro-Pop: Er begleitete Wolfgang Ambros, Georg Danzer, Stefanie Werger und Boris Bukowski. Außerdem war Fian Mitglied der ersten Falco-Band.
Auch international gefragt
Auch für Musicalproduktionen war Fian gefragt. Er spielte im Orchester der Vereinigten Bühnen Wien für Cats, Das Phantom der Oper und Elisabeth.

Nicht zuletzt schätzten auch internationale Jazzgrößen wie Carla Bley oder Kenny Wheeler die Zusammenarbeit mit dem Wiener Musiker.
Ganz Österreich
Wien News

 
TV-Programm TV-Thek Radio Österreich Wetter Sport IPTV News