Wien ORF.at
MI | 11.04.2012
Heinrich Schaller
Vorstand
Heinrich Schaller wird Chef der Wiener Börse
Ab 1. Juni bekommt die Wiener Börse mit Heinrich Schaller ein neues Vorstandsmitglied. Der 46-jährige Bankfachmann verbrachte bisher seine gesamte berufliche Laufbahn in der Raiffeisen-Bankengruppe.
Bankfachmann Heinrich Schaller tritt sein neues Amt am 1. Juni an.
Bisheriger Vorstand scheidet früher aus
Schaller folgt Stefan Zapotocky, der im Jänner aus persönlichen Gründen um die vorzeitige Auflösung seines Vertrages ersucht hat. Zapotockys Vertrag wäre noch bis März 2008 gelaufen.

Ab Juni wird Schaller gemeinsam mit dem aus der Erste Bank kommenden Investmentbanker Michael Buhl die Wiener Börse AG leiten.
Seit 1987 bei der Raiffeisen
Schaller wurde am 11. November 1959 geboren und absolvierte an der Johannes Kepler Universität Linz ein Jus-Studium. 1987 trat Schaller in die RZB in Wien ein. Seine Tätigkeiten umfassten unter anderem den Auslandsaktienhandel, Bondhandel, die Leitung des Termin- und Optionshandels und des Treasury-Bereiches.
Derzeit Vorstand der RLB Oberösterreich
Von 2000 bis 2004 war Schaller Vorstandsdirektor-Stellvertreter der Raiffeisen Landesbank Oberösterreich. In diesem Zeitraum war er auch als Aufsichtsratsvorsitzender der Kepler-Fonds KAG.

Seit 2003 ist Schaller Aufsichtsratsmitglied der Raiffeisen Kapitalanlagen GmbH, und seit 2004 Mitglied des Vorstandes der RLB OÖ mit den zuständigen Bereichen Wertpapiere, Treasury, Vertrieb, Marketing sowie Versicherungen und Bausparen.
Ganz Österreich
Wien News

 
TV-Programm TV-Thek Radio Österreich Wetter Sport IPTV News